Sunday, December 29, 2013

Merry & Bright

So haben wir dieses Jahr Weihnachten bei Rob's Familie gefeiert. Fuer gewoehnlich fliege ich um diese Zeit nach Deutschland, um die Feiertage mit meiner Familie zu verbringen. War schon komisch so ohne Weihnachtsmarkt, Gluehweingelage und schwesterliche Sticheleien. Aber da ich ja schon meinen Urlaub fuer den Sommer genutzt hatte, war ein zweiter Flug leider nicht drin.

Ich habe mich aber dennoch nicht allein gefuehlt. Rob's Familie, die - im Gegensatz zu meiner - aus gefuehlten 250 Leuten besteht, hat dafuer gesorgt, dass ich an Heilig Abend gut aufgehoben und abgelenkt war. Anders als in Deutschland, gab es anstelle von Wuerstchen und Kartoffelsalat ein groesseres Dinner am Abend des 24sten. Dafuer wird bei uns an den beiden folgenden Feiertagen ausgiebig gespeist. Die meisten Amerikaner muessen am 26.12. leider wieder zurueck zur Arbeit. Wie es hier ueblich ist, wurden natuerlich auch "stockings" (Struempfe) am Kamin aufgehaengt und wir haben morgens in Schlafanzuegen Geschenke ausgepackt...sooviele Geschenke!

Wie immer gibt es davon Fotos zu sehen, allerdings aus Privatsphaeregruenden nur von Rob und mir. Mein erstes amerikanisches Weihnachten nach 7 Jahren und es war richtig schoen. Hoffentlich kann ich Rob naechstes Jahr zeigen, wie wir in Deutschland feiern. Weniger laut, weniger Glitzer, mehr Gluehwein und deutsche Effizienz.

Christmas 2013

4 comments:

Jules said...

Wie geht's dir mittlerweile? Was gibt's neues?

Nadine E said...

Ich lebe seit fast 9 Jahren in Rhode Island und komme ursprünglich aus Lu also ganz in der Nähe. Würde mich freuen von dir zu hören. LG, Nadine

Sabine Mueller Creative said...

Hi Nadine!

Ich bin gerade zufällig nach einer halben Ewigkeit wieder auf meinen Blog gegangen und habe deinen Kommentar gesehen. :) Bist du auf Facebook oder magst du mir deine Emailadresse schicken? Vielleicht könne wir uns ja mal treffen?! Du bist ja wirklich ganz in der Nähe. :)

LG,Sabine

Anonymous said...

Hallo Sabine

Ich spiele auch mit dem Gedanken mit meiner Frau in die USA auszuwandern.

Doch ich weiss nicht an welchen Ort es für uns am einfachsten wäre sich zu integrieren und wo man die besten Jobchancen hat.
Hast du in den USA viele Deutsche als Freunde oder mehr Amerikaner?
Wie einfach oder schwer ist es sich dort einzuleben?

Wenn du möchtest kannst du mich bei Facebook finden:
https://www.facebook.com/jonas.wiemann?ref=bookmarks

Über Erfahrungsberichte von anderen Auswandern würde ich mich natürlich auch freuen.

Lieben Gruss
Jonas